Dienstag, 15. August 2017

Ich packe meinen Koffer....



Kurz vor der Abreise fallen mir immer die tollsten Dinge ein, die ich noch benötige.

Zum Beispiel ein Mäppchen für die Reiseunterlagen:

lang und groß genug für die ganze Familie









Oder ein Brustbeutel für den kleinen Hahn:

zwar wird es nicht NY, aber da es sein Traum ist, dort einmal hinzukommen, darf er diesen Traum ab jetzt an seinem Herzen tragen ;-)






Und ein neuer Waschbeutel für die Henne:

Groß genug das ich herrlich darin wühlen kann







mal sehen ob mir noch was einfällt.....





Freitag, 11. August 2017

Freier Freitag No. 25



Lang, lang ist es her.


Der letzte Blogeintrag.

Aber ich war nicht untätig.

Die Reisegarderobe habe ich in den letzten Wochen genäht.

Und das ist dabei herausgekommen:





Rock und Shirt fürs Küken

Der Leuchtturm Stoff musste einfach sein und rotweiß geringelt geht doch immer!












 Eine Liva für die Henne


Wie gesagt Streifen in rotweiß gehen immer.

Anfangs war ich, muß ich gestehen, nicht so begeistert von dem Schnitt Liva  

Doch mit dem Abnähen der Kellerfalte sitzt es super und dadurch scheinbar mein neuer Lieblingsschnitt.

Da ich mal wieder zu wenig Stoff gekauft habe, reichte es nur für kurze Ärmel ( das gute beim Schnittmuster sind die drei Längenvarianten für die Ärmel) und dadurch habe ich das perfekte Sommeroutfit.

Noch aufgepimt mit einem Retrobügelbild, Schleifchen und Anker.

Ahoi!






Ein Hoody für den kleinen Hahn

Auf dem Holländischen Stoffmarkt sah ich diesen Stoff und wollte ihn unbedingt haben.

Kurze Rückfrage Zwecks gefallen ( gut das es whatsapp gibt )
und schon war er gekauft.








Und noch eine Liva

aus Baumwollstoff!

Eigentlich hatte ich den Stoff schon mit einem anderen Schnitt vernäht, einer Tunika, allerdings passte sie bei der Zwischenanprobe überhaupt nicht. Hinten und vorne eine Katastrophe.
Also entschied ich mich, das Wagnis einzugehen und den Livaschnitt einfach auf die genähte Tunika zu legen. Es passte ganz gut, bis auf die Länge, doch da ich noch genug Stoff da hatte ( Oh Wunder, mal zu viel Stoff!), wollte ich einen gekräuselten Saum anbringen. Für lange Ärmel reichte es auch noch und so ist es ein luftig-leichtes Sommerkleidchen geworden.










Und noch ein Hoody für mich


Anker sind die neuen Sterne für mich.
Ich wollte dieses Mal keine Kapuze, die ich eh nie aufsetze. Und so habe ich das ganze einfach gekürzt. Dank der steifen Kordel steht der Kragen jetzt und ich finde das hat was.








So kann man doch gut in See stechen, oder?




Freitag, 26. Mai 2017

Freier Freitag No.24


Und die Henne nähte für sich auch einen Hoody!






Eigentlich war der Stoff für den kleinen Hahn gedacht, aber da ich den Schnitt mal für mich ausprobieren wollte ( ist Größe 170 ), dachte ich mir, wenn er nicht passt kann er ihn ja bekommen. 




Zum Glück passt er mir aber doch und ich bin happy!
Einmal weil mir Größe 170 passt und weil er super bequem ist.








Freitag, 19. Mai 2017

Freier Freitag No. 23


Ein Hoody für das Küken





Nachdem der Bruder einen bekommen hatte musste das Küken auch dran glauben.



Mit den Flamingos traf ich ihr Mädchenherz und der Wunsch nach einem Zweiten wurde auch gleich geäußert.



Freitag, 12. Mai 2017

Freier Freitag No.22



Ein Hoody für den kleinen Hahn.







Er liebt ihn und trägt ihn eifrig. Was das Mutterherz natürlich freut, endlich darf ich wieder für ihn nähen.



Samstag, 6. Mai 2017

Tanz in den Mai



Dieses Kleid durfte mit mir in den Mai tanzen! 💃





Seit letztem Sommer spukte ja eine Idee in meinem Kopf herum und der Stoff dazu war auch schon bestellt, nur die Zeit die Idee in die Tat umzusetzen dauerte dann leider doch länger. Aber nun ist es ja fertig und darf getragen werden.






Der Schnitt ist wieder einmal aus dem Buch "Nah dir dein Kleid"

Freitag, 31. März 2017

Freier Freitag No. 21

Der Sommer am Attersee
und der Einkauf dort im Dirndl Stoff Laden,
weckte beim Küken den Wunsch nach einem Rock mit Schürze 





Warum nicht, der Stoff ist zwar kein Schnäppchen gewesen, da ich aber weiß wie sehr sie Röcke liebt und sie ihn deshalb auch trägt, setzte sich die Henne an die Maschine. 

Und mit dem Ergebnis sind wir beide zufrieden.